Hundesteuer

Gestützt auf Art. 11 des Steuergesetzes der Gemeinde Flims ist für jeden über drei Monate alten Hund eine Hundesteuer zu entrichten. Die Steuer beträgt Fr. 100.- für den ersten Hund, für jeden weiteren Hund Fr. 150.-.

Hundehalter, die in der AMICUS-Datenbank registriert sind, erhalten anfangs Jahr jeweils automatisch eine Rechnung für die Hundesteuer zugestellt. Wer keinen Hund mehr besitzt, muss dies bis spätestens 31. Januar 2020 der Gemeindepolizei melden. Anschliessend erfolgt die Rechnungstellung. Bei verspäteter Meldung, d.h. Meldung nach Rechnungstellung, werden entsprechende Umtriebsgebühren, gestützt auf das kommunale Gebührenreglement, erhoben.

Achtung Mikrochip!

Hundehalter sind dafür verantwortlich, dass ihre Tiere mit einem Mikrochip gekennzeichnet sind (muss von einem Tierarzt vorgenommen werden). Die Kennzeichnung von Welpen hat innerhalb von 3 Monaten nach der Geburt zu erfolgen. Beim Erwerb / Veräusserung /  Ableben des Hundes oder bei einem Besitzerwechsel ist der Gemeindepolizei Meldung zu erstatten. Ebenfalls bei Umzug muss der Hundehalter die neue Adresse mitteilen.

Für weitere Fragen oder Unklarheiten steht Ihnen die Gemeindepolizei gerne zur Verfügung.



Datum der Neuigkeit 24. Jan. 2020
  zur Übersicht

Gedruckt am 31.10.2020 13:44:18