Jugendarbeit Flims


Das Ziel der kommunalen Jugendarbeit ist, dass die Gemeinde Flims ein attraktiver Ort für die Jugendlichen bleibt. Die Jugendlichen können ihre Anliegen anbringen und sie werden ernst genommen. Sie haben die Möglichkeit, in der Gemeinde etwas zu bewirken, werden ernst genommen und lernen Verantwortung zu übernehmen. Die Jugendarbeit setzt sich für die Bedürfnisse der Jugendlichen ein und vertritt deren Interessen, so dass sich die Jugendlichen mit der Gemeinde identifizieren können.

Die offene Jugendarbeit als Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit richtet sich an Jugendliche, in erster Linie in ihrer Freizeit. Zielgruppe der Jugendarbeit Flims sind die 12- bis 18-jährigen Jugendlichen. Die offene Jugendarbeit unterscheidet sich grob von der Vereins- oder Verbandsjugendarbeit und übernimmt Teile der Jugendförderung, die im Massnahmenplan der Kommission "Jungsein in Flims" verankert sind. Im Sinne der Bezeichnung handelt es sich um eine Jugendarbeit, die offen in Bezug auf Jugendgruppierungen und Räume ist. Sie versucht, mit verschiedenen Aktivitäten möglichst viele Bedürfnisse der Jugendfreizeit abzudecken.

Brauchen Sie Unterstützung? job4you hilft weiter!

Haben Sie einen Estrich oder Keller, den sie schon lange entrümpeln wollten? Brauchen Sie Unterstützung im Garten? Oder besitzen Sie ein Geschäft und brauchen ab und zu eine Hand mehr? Wir kennen Jugendliche, die in ihrer Freizeit (vor allem am Mittwochnachmittag, am Samstag oder während den Schulferien) gerne solche Aufträge entgegen nehmen.

Die Fachstelle Jugendarbeit Flims ist Anlauf- und Vermittlungsstelle. Sie koordiniert die Aufträge, führt Buch über die geleisteten Einsätze und holt nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses sowohl bei den Arbeitgeber/innen wie auch bei den Jugendlichen eine Rückmeldung ein. So wird sichergestellt, dass die Aufträge zur Zufriedenheit ausgeführt wurden und Jugendliche und Auftraggeber/innen, die sich nicht an die Abmachungen halten, nicht mehr berücksichtigt werden.

Aufträge, Anliegen und Fragen nimmt die Fachstelle Jugendarbeit gerne entgegen.

 


Gedruckt am 15.11.2019 09:03:07