Gemeinde Flims

Hydrogeologie des Gebietes von Flims

Von den vier Bergseen, die sich in der näheren Umgebung Flims finden, ist der Caumasee angesichts seiner Grösse und charakteristischen Farbe sicher der attraktivste. Zwischen 2003 und 2007 sank der Seepegel deutlich ab und erreichte die Minimalwerte der bisherigen Messperiode.

1999 begann der Bau des Umfahrungstunnels von Flims, der Kalk quert. Dort treten in verschiedenen Wasserzutritten insgesamt zwischen 150 l/s bis mehr als 800 l/s aus. Dieser grosse Zufluss und die tiefen Wasserstände im Caumasee hatten zur Frage geführt, ob nicht neben dem im 2004 nachgewiesenen Einfluss auf den Lag Tiert auch der Caumasee durch den Tunnelbau beeinflusst sei.

Das vom Gemeindevorstand beauftragte Institut für Speläologie und Karstforschung präsentierte an der Gemeindeversammlung vom 16. Februar 2009 ihre abschliessenden Erkenntnisse aus den Untersuchungen.

Schlussbericht Caumasee