Gemeinde Flims

Fristen / Verlängerungen
Für die Einreichung der Steuererklärung gelten jährlich
nachstehende Fristen:
31. März Unselbständigerwerbende, Schüler, Studenten, Rentner, Erwerbslose sowie Erbengemeinschaften
30. September     Selbständigerwerbende, Landwirte und für ausserhalb des Kantons wohnhafte Personen mit Betriebsstätten in Graubünden 
30. September Ausserhalb des Kantons wohnhafte Personen mit Liegenschaften im Kanton Graubünden (beschränkte Steuerpflicht) 

Fristverlängerungsgesuche
Gesuche um Verlängerung der Einreichefrist müssen vor Ablauf der Frist beim Gemeindesteueramt eingereicht werden (Register-Nr., Name, Vorname, Adresse und die gewünschte Frist für die Einreichung der Steuererklärung). Die Gesuche werden nur dann beantwortet, wenn diesen nicht oder nur teilweise entsprochen werden können.

Fristverlängerungsgesuche
Bedingt durch den zentralen Eingang der Steuererklärungen bei der Kantonalen Steuerverwaltung Graubünden in Chur ergibt sich, dass die Fristverlängerungsgesuche ebenfalls zentral in Chur durch das Steuerkommissariat behandelt werden. Die Fristverlängerungsgesuche können daher ab Steuerperiode 2016, vor Ablauf der ordentlichen Einreichefrist, wie folgt eingereicht werden. 

  • online
     
  • E-Mail
     
  • Post
    Kantonale Steuerverwaltung Graubünden
    Fristgesuche/KO
    Steinbruchstrasse 18
    7001 Chur

    Folgende Angaben sind dabei unerlässlich:
    - Vollständige Registernummer (inkl. Gemeindenummer)
    - Name, Vorname und Wohnsitzgemeinde

Für Steuerpflichtige mit Einreichefrist 31. März wird eine Maximale Frist bis 30. September gewährt. Die gewährten Fristen werden nicht bestätigt und sind grundsätzlich nicht verlängerbar.

Selbstverständlich nimmt das Gemeindesteueramt Flims nach wie vor ebenfalls Fristverlängerungsgesuche entgegen.
 

News

Alle News anzeigen »