Erschliessung UNESCO Tektonikarena Sardona

4. Juni 2021

Am 13. Juni 2021 stimmen wir über die Teilrevision des Zonenplanes und der Teilrevision des Generellen Erschliessungsplanes für den Bau der Erschliessung des UNESCO Weltnaturerbes Tektonikarena Sardona ab. Die Abstimmungsunterlagen haben wir Ihnen zugestellt. Wir danken Ihnen schon heute für eine positive Zustimmung dieses für Flims und die Destination wichtigen touristischen Projektes.

Im Sinne einer offenen Kommunikation und Transparenz möchten wir Sie über die weiteren Arbeiten im Hinblick auf die Erteilung der Bewilligung/Konzession für die geplante Erschliessung orientieren:

Im Anschluss an obgenannte Abstimmung muss beim Bund das Plangenehmigungsverfahren (PGV) eingereicht werden. Dieses Verfahren ist einem Baubewilligungsverfahren gleichzusetzen, nur werden da auch noch u.a. die bahntechnischen Vorgaben nach den gesetzlichen Vorschriften geprüft. Die Einreichung des PGV's setzt auch die mehrheitliche Zustimmung der betroffenen Grundeigentümer voraus, sei dies mittels einer mündlichen, schriftlichen oder geduldeten Zustimmung oder dann schon mittels eines unterschriebenen Vertrages. Für die Erteilung der Plangenehmigung müssen dann die Verträge mit den Grundeigentümern schriftlich vorliegen. Aufgrund dieser Ausgangslage wird die Gemeinde in den nächsten vierzehn Tagen sämtliche von der Linienführung betroffenen Grundeigentümer unter Beilage des entsprechenden Dienstbarkeitsvertrages und einem Situationsplan anschreiben. Sowohl für die neuen Verträge als auch für die angepassten sowie für die zu verlängernden Dienstbarkeitsverträge wurden die gleichen Entschädigungsansätze, wie sie in der ganzen Destination durch die WAG angewendet werden, verwendet. Dadurch ist eine Gleichbehandlung sämtlicher Eigentümer in der Destination Flims Laax sichergestellt. Der Grundeigentümer erhält bei Vertragsabschluss für die Einräumung dieses Überfahrtsrechts eine einmalige Entschädigung von Fr. 40.- pro Laufmeter Trassee bzw. Fr. 400.- pro Stütze (Masten).
Gestützt auf die gemeinsame Medienmitteilung der Gemeinde Flims und den Umweltschutzorganisationen vom 10. Mai 2021 besteht die einmalige Chance, den in der Botschaft der Urnenabstimmung vom 13. Juni 2021 beschriebenen Terminplan einzuhalten.
Der Gemeindevorstand dankt den Grundeigentümern schon heute für eine wohlwollende und rasche Abwicklung dieses Geschäftes sowie Ihnen allen für eine positive Grundeinstellung für dieses zukunftsgerichtete Erschliessungsprojekt.

Zugehörige Objekte

Name
Medienmitteilung.pdf Download 0 Medienmitteilung.pdf